permalink

7

Peter Vetter, coande

Zitat des Tages, Peter Vetter von coande:

«Ob die Seite gut ist oder nicht, sollen richtige Experten entscheiden», sagt er. Er verfüge über positive Rückmeldungen von Leuten, die in einer anderen Liga spielten als diese Blogger.

In der Zürichsee-Zeitung (Artikel Do, 26.7.2011) zum missglückten Webauftritt von Rapperswil-Jona. Die Form macht also den Inhalt aus?

Passt perfekt zu ihrer Devise “Form follows content“? Nicht.

Foto: cxi-konferenz (CC licensed)

Author: Sam Steiner

Ich berate Firmen zum wirksamen Einsatz der verschiedenen Web-Plattformen. Habe 12 Jahre Webagentur-Erfahrung, diverse Online-Communitys aufgebaut und beschäftige mich laufend mit den neusten Trends im Web. und Twitter. E-Mail: sam.steiner@alike.ch. Xing: Sam Steiner.

7 Comments

  1. 1. Experte sein alleine reicht nicht. Es muss auch in der entsprechenden Branche sein. Web, Kunst und Desktop-Publishing sind nicht die gleiche Branche:
    “…Er verfüge über positive Rückmeldungen von Leuten, die in einer anderen Branche spielten als diese Blogger…”

    2. Und, was nützt es, wenn Experten eine Website loben, die von den Besuchern hart kritisiert wird?

    3. Sobald man beim Googeln nach seinem Namen auf eine Seite voller kritischen Blogposts über eigene Aussagen stösst, merkt man dass es hier nur eine Liga gibt. Und mit der Zeit merkt man dann auch, dass das Web nie vergisst.

  2. GOTTLIEB EISENRING 26. July 2011 at 13:19 Reply

    Aber wisst ihr, ihr seit einfach noch nicht alt genug um dies hochkomplexe Thema zu verstehen!
    ojeoje… Sehr bedenklich Aussage!

  3. ich wusste es du bist kein experte nur ein bastler.

    das ganze erinnert mich an die expertin die sich zur sbb seite zu wort gemeldet hat – erinnerst dich sicher.

    sei froh das deine meinung nicht zählt – solche kunden die solchen ärger machen sind das geld nicht wert…

  4. Vielleicht hat er gute Connections zur 2. Liga des FC Hinterbümpliz. In der Tat könnte ich nicht in dieser Liga mitspielen. Möchte ich auch nicht. Ich will auch nicht in der Print-Liga spielen, in der er spielt. Meine Liga ist das Web – das Heutige. Da spiele ich.

    @Arto – ich glaube auch negative Zitate in Google stören ihn nicht. Google ist für Blogger, Onliner und solchen ********. Seine Website ist ja bewusst möglichst schlecht platziert in Google (zB alle Texte als Bilder).

    Aber durchgedacht ist solches Verhalten nicht im Web 2.0-Zeitalter. Das ist für mich ein Praxisbeipiel für Social Media Workshops.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Read previous post:
Menschen besiegen Webserver

Früher bestand das Web aus einer Ansammlung von Webservern. Das heutige Web ist ein Netzwerk von Menschen. Das ist komplett...

Close