permalink

0

Facebook: neues Profil

Facebook gibt mächtig Gas – seit Google+ die Szene aufmischt. Es zeigt sich wiedermal, wie “belebend” eine Konkurrenz-Situation wirken kann. Auch wenn vielleicht die eine oder andere Funktion etwas überhastet reingeflickt gewirkt hat in den letzten Tagen, geht wenigstens etwas.

Das neue Facebook-Profil für Mitglieder

Wer als Entwickler bei Facebook registriert ist, kann das neue Design (das auch grundlegende Struktur-Neuerungen mitbringt) schon jetzt aktivieren (Anleitung). Für andere sollte das neue Design spätestens am 30. September kommen – ich höre schon die üblichen “Fail, Fail” Rufe, die bei jeder Änderung von Facebook erschallen.

Diese massive Änderung an der Struktur – dies ist sofort ersichtlich – ist aber keineswegs einfach nur eine weitere Reaktion auf Google+, sondern ein Resultat eines längeren Design-Prozesses. Laut Mark Zuckerberg, der die Änderungen gestern vorgestellt hat, arbeiten sie schon seit einem Jahr daran.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung, wage ich zu behaupten, wurde allerdings schon “provoziert” durch Google+. Google+ ist seit zwei Tagen für alle offen. Es unterscheidet sich grundlegend vom Facebook, das wir noch im August kannten, wird aber scheinbar von Facebook wirklich als Konkurrenz (nicht gerne) gesehen. Anders kann ich mir die Flut von Änderungen bei Facebook – die einiges von Google+ kopierten – nicht erklären.

Meiner Meinung nach hätte es Facebook einfacher gehabt, einfach Facebook zu sein – ein Social Network für Freundesbeziehungen. Nun kann man – wie bei Google+ (oder Twitter) – Updates von Personen, die man nicht kennt abonnieren, Facebook manövriert sich in die Konkurrenzsituation.

Mich stört es aber nicht, es bringt neuen Schwung in die Geschichte.

Author: Sam Steiner

Ich berate Firmen zum wirksamen Einsatz der verschiedenen Web-Plattformen. Habe 12 Jahre Webagentur-Erfahrung, diverse Online-Communitys aufgebaut und beschäftige mich laufend mit den neusten Trends im Web. und Twitter. E-Mail: sam.steiner@alike.ch. Xing: Sam Steiner.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Read previous post:
Learning by doing im Social Web

Ich bin absolut ein Befürworter von "Learning by doing" im heutigen Social Web. Man muss ein Gespür kriegen für die...

Close