permalink

0

Behörden: Aufholbedarf im Bereich Social Media

Behörden, politische Organisationen und Verbände haben Aufholbedarf im Bereich Social Media (in den deutschsprachigen Ländern). Dies zeigt eine Studie der Universität Leipzig, des Magazins pressesprecher und Fink & Fuchs PR mit dem Namen “Social Media Governance 2011”.

Über den Buzzword-Titel der Studie (immerhin versteht man die Jahreszahl) und der Tiefe der Erkenntnisse kann man geteilter Meinung sein. Mir geht es um die offensichtlich verkehrte Reihenfolge der (Early) Adopters – nicht, dass mich das überraschen würde.

Kommunikation mit “dem gemeinen Volk” wäre jedoch eben genau da am wichtigsten, wo Menschen wohnen, die administrativen Lebenspflichten meistern müssen und mitentscheiden sollen, wie sich ihr Lebensraum entwickelt. Politische Gemeinden beispielsweise sollten deswegen zuvorderst sein auf der Suche nach zeitgemässen Kommunikationswegen.

Ist der Lieblingskatzenfutterhersteller meiner Nachbarin facebookaktiv, betrifft mich das entscheidend weniger als die Inaktivität (da meine ich vor allem aktives Zuhören) unserer gemeinsamen Wohngemeinde.

Slide 29 der erwähnten Studie.

Author: Sam Steiner

Ich berate Firmen zum wirksamen Einsatz der verschiedenen Web-Plattformen. Habe 12 Jahre Webagentur-Erfahrung, diverse Online-Communitys aufgebaut und beschäftige mich laufend mit den neusten Trends im Web. und Twitter. E-Mail: sam.steiner@alike.ch. Xing: Sam Steiner.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Read previous post:
Telefonnummern gespeichert in Facebook

Heute war ich etwas überrascht zu sehen, dass mein kenianischer Freund aus dem Slum von Nairobi mit Handy-Nummer in Facebook...

Close